Wie seit Ihr zum Diskordianismus gekommen?

Das Forum des Diskordianismus ist die virtuelle Heimat für
unsere diskordischen Magierinnen und diskordischen Magier
um sich über Ihren diskordischen Pfad, Mysterien und
Praktiken zu unterhalten.

Moderatoren: Semira, Pink, Morlando

Wie seit Ihr zum Diskordianismus gekommen?

Beitragvon Magieforum Dark Phönix » Mi 16. Okt 2019, 00:04

Hallo, Ihr Lieben!

Wie seid Ihr zum Diskordianismus gekommen und wie lange praktiziert Ihr schon den Diskordianismus?


neugierig das Magieforum Dark Phönix Team )O(
Benutzeravatar
Magieforum Dark Phönix
Team
Team
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 22:47

Re: Wie seit Ihr zum Diskordianismus gekommen?

Beitragvon Cpt. Bucky Saia » Mi 16. Okt 2019, 17:39

Ach ok wenns der tiefe Wunsch ist das zu erfahren dann plauder ich mal aus dem Nähkästchen.

Dabei ist das eigentlich gar nicht so spektakulär.
Ich war schon immer an Paranormalen, Phänomenen und Verschwörungstheorien intressiert also war es logische Konsequenz das ich mich irgendwann mal in einem Forum angemeldet habe das sich damit befasste (vermutlich gibts das gar nicht mehr).
Ich dümpelte dort so 2 - 3 Jahre vor mich hin, lernte nicht wirklich viel neues aber schulte mich in dieser Zeit ausgiebig in Verschwörungstheorie.
Nebenbei war ich schwerst WOW abhängig. Bis zu 16 Stunden am Tag war schon fast die Norm.
Dabei merkte ich gar nicht wie spirituell leer ich mich eigentlich fühlte und das ich im grunde nur auf eine sehr exklusive Art die Zeit totschlug.
Dann, ja dann kam der unseelige tag an dem ich in die Klinik mußte.
3/4 Jahre und eine Nahtoderfahrung später war ich wieder zu hause und machte was? Klar WOW spielen.
Zu dieser Zeit begab es sich das irgendein Witzbold einen recht sonderbaren Post absetzte über einen noch sonderbareren Verein und ich begann mich darin zu verlieren. Recherche folgte auf Recherche und alles wurde immer nur noch seltsamer und grotesker.
Da ganze wurde schließlich von einem Mod des Forums gelöscht woebi man spekulierte das dies ein Witz der Discordier oder Wahlweise der Pastafaris oder der Subgenies sei. Ich hatte zuvor noch nie davon gehört allerdings war mir das Konzept der Illuminatenverschwörung ein Begriff und ja ich war damals sehr in Verschwörungstheorien verhaftet.
Eine kurze Recherche später und über umwege fand ich herraus das R.A. Wilson in seinem Buch "Illuminatus" nicht nur den ganzen Mythos der modernen Illuminaten begründet hatte, nein er führte auch die Discordier ein als Gegenbewegung.
Das fazinierte mich noch mehr und ich suchte weiter das Netz ab.
Kurz darauf fand ich dann auch die Principa Discordia und bestellte mir direkt ein unfassbar schlechtes Exemplar.
Diese ackerte ich in nur 4 Stunden durch und war danach auch nicht viel schlauer.
Also wieder WOW spielen.
Dann ein par Tage später traf es mich zur Mittagszeit wie ein Hammer.
Ich stand im Spiel und dachte so bei mir selbst "Was für einen Bullshit machst du hier eigentlich grade? Wenn du jetzt stirbst dann steht keiner an deinem Grab und sagt boah der Typ hatte lvl 80 Schulterpanzer". Nein ich wollte was hinterlassen. Was greifbares, was für die Nachwelt.
Und ich hatte Glück. Ich fand tatsächlich ein kleines, süßes Forum mit einigen aktiven Discordiern die sich nach einem Buch benannt hatten. Das war das alte Forum der Aktion 23.
Dort fand ich ein gutes Ventil für meine kreativität. Ich konnte mich voll ausleben, malte sehr viel, schrieb noch mehr und verfasste zu dieser Zeit einige sehr krude Schriften auf die ich heute noch Stolz bin.
In einer Schrift heißt es dann auch "Ärgere dich über niemanden den du bemitleiden kannst" (übringes aus einer der Schriften die Eris mir in der Badewanne diktiert hat).
Dieser Satz, so einfach er auch war, hatte eine unglaubliche brisanz für mich. Schlagartig wurde mir klar das ich eigentlich jeden in irgendeiner Art für sein erbärmliches Leben bemitleiden kann. ich sah aus dem Fenster, sah Menschen die zum Einkaufen hasteten, Menschen die sich über Strafzettel ärgerten und Menschen die verbissen ihrem Job nachgingen. All jene taten mit Leid. Aber sie taten mir nicht Leid weil es ihnen schlecht ging oder weil ihnen was böses wiederfahren war. Nein sie taten mir Leid weil ich erkannte wie unglaublich doof die Menschen sich anstellten. Wie verhaftet sie in ihrem täglichen Kleinkram sind so das sie überhaupt gar nicht mehr in der Lage waren irgendwas anderes zu tun oder zu denken.
Und dann lachte ich. Ich lachte 6 Wochen. Ich habe wirklich 6 verdammte Wochen am Stück nur gelacht bis ich nicht mehr konnte. Da wußte ich ich habe Eris gefunden.
"Wir sind nicht der Abschaum. Wir sind der schillernde, toxische Schleim der auf dem Abschaum schwimmt ..."
Seine Spektralität Cpt. Bucky "Saia" Sternentänzer
Voller Titel auf anfrage.
Benutzeravatar
Cpt. Bucky Saia
freifliegend
freifliegend
 
Beiträge: 1571
Registriert: So 22. Sep 2019, 10:26

Re: Wie seit Ihr zum Diskordianismus gekommen?

Beitragvon Aziraphael » Mi 16. Okt 2019, 18:22

Sehr Inspirirende Worte die mich sehr Bewegen , und in denen Ich mich ein Stück weit wiederfinden kann.
Vielen Dank dafür .


[smilie=lieb_d040.gif]
Setze die Welt in Flammen, möge aus ihnen neues hervorgehen, wie der Phönix aus der Asche
Benutzeravatar
Aziraphael
 
Beiträge: 339
Registriert: Di 24. Sep 2019, 16:53
Wohnort: Koblenz

Re: Wie seit Ihr zum Diskordianismus gekommen?

Beitragvon Rachel » Do 17. Okt 2019, 10:37

Mit ihrem Humor hat sie mich auch gekriegt. :mrgreen:

Es war so 2013 rum, da entdeckte ich ein Buch von Bucky und las es. Zuvor war der Discordianismus ein großes Rätsel für mich, war in einem Forum wo welche aus der Aktion23 auch waren. Immer wieder las ich etwas und verstand es nicht, aber irgendwas zog mich schon dahin. Dann wurd ich in eine Trollerei in einem anderen Forum gezogen und es spitze sich immer mehr zu bis ich am Gipfel ankam und Eris begegnete. Zeitgleich erleuchtete mich Buckys "Codex Asteroidea" und ich war mitten drin. Ich tanzte zu der Zeit viel und als ich eine Dokumentation über unsere Planeten sah, in der auch Eris portraitiert wurde, wurde es mir auch nochmal klar - diese Streitereien die ich hatte, waren auf ihren Mist gewachsen. Vielleicht eine Bewährungsprobe.

Ich hab dann alle Fünfe grade sein lassen und konnt auch nichts anderes mehr als mich zu begeiern. Natürlich mit Unterbrechung, aber ich erfuhr die pure Glückseeligkeit. Seidher bin ich dem Discordianismus zugewandt. :wink:
Diese Welt ist voller Wunder und Geheimnisse, die das Glück verbergen.
Man muss nur an sie glauben, dann wird man es finden. )I(
Benutzeravatar
Rachel
freifliegend
freifliegend
 
Beiträge: 5657
Registriert: Di 12. Feb 2013, 20:38
Wohnort: NRW

Re: Wie seit Ihr zum Diskordianismus gekommen?

Beitragvon Pythia » Do 17. Okt 2019, 10:44

Eine sehr charmante (gefundene) Leichtigkeit, die da aus euren Posts spricht. Dieser Energie kann man sich in der Tat nur schwerlich entziehen.
Habe ich da gerade Eris kichern gehört????? :shock: :wink:
I can´t go back to yesterday because I was a different person then.
Lewis Carroll, Alice in Wonderland
Pythia
 
Beiträge: 611
Registriert: Mo 16. Sep 2019, 20:34

Re: Wie seit Ihr zum Diskordianismus gekommen?

Beitragvon Cpt. Bucky Saia » Do 17. Okt 2019, 17:32

Die Göttin ist ne Bitch. Erst macht sie dich völlig platt, dann reißt sie dir die Augen auf und amüsiert sich dadrüber das du verwirrt bist ehe sie dich in den Arm nimmt und sagt "siehst du war doch alles gar nicht so schlimm".
Diese Phase der großen Verwirrung scheint tatsächlich essentiell zu sein wenn man Discordier wird.
"Wir sind nicht der Abschaum. Wir sind der schillernde, toxische Schleim der auf dem Abschaum schwimmt ..."
Seine Spektralität Cpt. Bucky "Saia" Sternentänzer
Voller Titel auf anfrage.
Benutzeravatar
Cpt. Bucky Saia
freifliegend
freifliegend
 
Beiträge: 1571
Registriert: So 22. Sep 2019, 10:26



Ähnliche Beiträge

Wie seid ihr zur Weißen Magie gekommen ?
Forum: Weiße Magie Forum Dark Phönix
Autor: Gadelica
Antworten: 2
Wie seit Ihr zur Astrologie gekommen ?
Forum: Astrologieforum Dark Phönix
Autor: Astrologieforum Dark Phönix
Antworten: 5

TAGS

Zurück zu Diskordianismus Forum Dark Phönix

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron