Vorstellung

Hier ist der Vorstellungsbereich vom Hexenforum,
Schamanenforum, Magieforum, Reikiforum und
Esoterikforum Dark Phönix

Moderatoren: Semira, Pink, Morlando

Vorstellung

Beitragvon Salomè » Fr 8. Mai 2020, 11:51

Hallo,

ich bin 27 Jahre alt und weiblich.

Meine Esoterischen Interessen sind
Numerologie, erforschen übernatürlicher Erscheinungen. Und jede Art von übernatürlicher Lektüre.

Ich weiß nicht ob man das als Erfahrung sehen kann, seit Geburt an habe ich viele Tagträume, die oft in Erfüllung gehen. Oder auch vorhersehungen bezüglich Negativen Ereignissen welche andere Menschen betreffen.
Ein Gespür für Geistwesen.
Vorahnungen (Bauchgefühl so nenne ich es)

Den Körper während dem Schlaf zu verlassen (habe ich noch nie gezielt getan , ich habe es bisher schlafparalyse genannt)

Die Energie anderer Menschen spüren, bzw die Aura.

Telepathie in Form von Eingebung.


In all diesen Sachen bin ich nicht geübt.

Ich arbeite in keinem esoterischen Bereich, und praktiziere auch nicht sondern bin einfach nur Studierende an einer gewöhnlichen Schule.

Meine Hobbys sind , Numerologie , Zeichen, lesen, Gedichte schreiben.

Über Google, ich habe nach einem Forum für Magie gesucht und dieses hier hat mir besonders gut gefallen.


Was ich sonst noch schreiben möchte ist , das ich mich freue euch kennenzulernen. Und ich mich in meinem Leben nie jemanden richtig anvertrauen konnte über Magie und Fähigkeiten.

Ich habe mich hier angemeldet weil ich Hilfe in einer Sache brauche, und auch mehr über Fähigkeiten lernen möchte. Es würde mich freuen wenn, man sich hier austauschen könnte.

Liebe Grüße

Salomè
Salomè
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Mai 2020, 09:26

Re: Vorstellung

Beitragvon Sorado » Fr 8. Mai 2020, 12:07

Herzlich Willkommen!
Benutzeravatar
Sorado
 
Beiträge: 184
Registriert: Do 9. Jan 2020, 00:39

Re: Vorstellung

Beitragvon Schwarze Lilie » Fr 8. Mai 2020, 12:11

Herzlich Willkommen Salomè! [smilie=teufel106.gif] :wink:
Schwarze Lilie
 

Re: Vorstellung

Beitragvon Salomè » Fr 8. Mai 2020, 12:12

Der Grund aus dem ich mich hier angemeldet habe ist dieser hier :

Ich möchte nicht mit der Tür ins Haus fallen , aber ich habe ein ungutes Gefühl und bitte daher um Rat. Danke im Voraus

Hallo, ich bin Neu hier und habe mich hier angemeldet um hier vielleicht Hilfe zu bekommen.

Es fühlt sich so an als wäre ich verrückt. Ich konnte mich eine Weile an viele Ereignisse aus meinem Leben nicht erinnern. Ich habe mir Notizen gemacht und Versuche euch alle wichtigen Informationen zu geben.

Es ist so das mein ganzes Leben eigentlich seit Geburt an restlos schief gelaufen ist.

Ich bin 27 Jahre alt, und es kommt mir so vor als würde mich etwas verfolgen.

Ich bin knapp 3 Monate zu früh auf die Welt gekommen und meine Überlebenschancen waren gering, ich hab's geschafft aber es wird mir immer unter die Nase gerieben, das ich nie hätte existieren sollen.

Die ersten Jahre meiner Kindheit waren OK, das erste woran ich mich erinnern kann ist, das mein Vater immer mit mir im Garten war und er na ja vor meinen Augen kleine Tiere mit dem Gummihammer eleminierte, er sagte das man das mit Schädlingen so macht. Er hatte so einen wahnsinnigen Blick in den Augen, und diese waren ohne hin schon dunkel , sie wirkten fast schwarz.
Immer wenn ich einen Vogel gerettet habe, und nach ihnen sehen wollte, waren diese meist tot. Er hat immer gesagt,die schwachen sind nicht zum Überleben gemacht. Nachts sah ich in unserem Haus, Menschliche Wesen aber ich hatte keine Angst. Ich Sprache mit ihnen. Wir hatten ein riesiges Haus und als Kind hatte ich ein Stockwerk für mich. Ich hörte nachts immer, wie jemand auf den Dachboden ging. Schritte und Husten. Ich habe nie nachgeschaut was es war.
Dann hatte ich einen Traum, mein Vater und ich waren auf dem Dachboden. Aber es lag dort nur ein Teppich, darunter war kein Boden. Sondern ein tiefer Abgrund und feuer.

Meine Eltern stritten, sie zogen aus. Kauften eine alte Schule. Aber dort zogen sie nie ein. Meine Mutter verließ meinen Vater in einer Nacht und Nebel Aktion , an Weihnachten ich war 8 Jahre alt.
Daraufhin brachte mich mein Vater ins Ausland, zu seiner Familie. Meine Oma bei der ich lebte , legte oft Karten und zwang mich jeden Abend zu beten . Sie erzählte mir von unheimlichen Wesen. Und das ich nie wieder nach Hause komme. Wenn ich nicht nett bin sagte sie verflucht sie mich wie sie es bei meiner Mutter getan hat.
Ein Jahr später es war wieder Weinachten, schaffte es meine Mutter mich von dort wegzuholen. Aber sie war schwer krank, sie hatte eine Nekrose an Händen und Füßen. Ich habe noch eine ältere Schwester, sie ist als ich wieder in Deutschland war, bei uns eingezogen. Ich lebte bei meiner Mutter, und wie wir damals noch nicht wussten hat sie Regen Kontakt zu meiner Oma im Ausland gehabt und ihr berichtet was bei uns geschieht.

Sie wurde ebenfalls gewalttätig mir und meiner Mutter gegenüber. Und mein Vater kam jeden Abend in unsere Wohnung als würde er da leben. Als meine Schwester gewalttätig wurde, schäumte sie aus dem Mund und ihre Augen waren groß , wie die meines Vaters. Sie sagte ähnliche Dinge wie mein Vater .


Keinse Schwester bekam zunehmends Panikattacken. Sie erzählte von Geistern.
Eines Abends saßen wir, in meinem Zimmer und die Rolladen waren halb unten (Erdgeschoss).
Und wir beide hörten ein schnaufen vor dem Fenster, und sahen Hufen. Das etwas, blieb da kurz stehen und ging weiter . Ein paar Wochen später zog meine Schwester aus. (Nach diesem Vorfall, schlief sie nur noch in ihrem Auto oder fuhr die ganze Nacht durch die Gegend)
Ich war bei ihr und es ging eine Weile gut , sie war lieb und alles war gut. Dann fing es wieder an , ich war bei ihr die Musik wurde lauter und wieder leiser ein Bild fiel von der Wand. Es dauerte nicht lange und sie zog wieder aus, seither ist sie mindestens 30 Mal umgezogen ohne ihre Sachen immer plötzlich. Das letzte mal als ich sie sah, (vor 10 Jahren ) hat sie mir den Tod gewünscht und gesagt wenn ich nicht wäre, wäre das alles nie passiert.
Mittlerweile hat sie Familie und das Land verlassen.

Meine Mutter war immernoch krank und mein Vater quälte sie jeden Abend , er sagte, er tut es weil er sie verlassen hat. Sowas tut eine Frau nicht. Und er sagte , wenn ich nicht wäre, wäre das nie passiert. (Mein Vater ist jemand der sich häufig über Magie lustig macht und sagt das es weder gut noch böse gibt)

Als meine Mutter ins Krankenhaus kam, war ich ca 11 Jahre alt. Sie war für ein halbes Jahr dort . Und ich war in dieser Zeit in einer Psychiatrie für Kinder. Wegen einer postraumatischen Belastungsstörung.
Ich habe dort niemandem was von diesen Dingen erzählt. Alle Kinder die mir über den Weg laufen mobbten mich , außerhalb so wie innerhalb der Psychiatrie. Sie sagten ähnliche Dinge wie mein Vater oder meine Schwester. Das ist bis heute so , ich werde zwar nicht gemobbt allerdings, machen die Leute einen Bogen um mich. Sie sagen ich habe was merkwürdiges an mir.

Jedenfalls, zog ich nach der Psychiatrie zu meinem Vater (gegen meinen Willen)
Um Geld zu sparen miete er einen Keller, der zur Wohnung umgebaut war. (Es ist nicht so das mein Vater kein Geld hätte, er hat sogar ziemlich viel, er ist nur wie besessen davon), es war eine Einzimmerwohnung, und der Flur wurde zu meiner Schlafecke umgebaut. Es war nicht mal Putz an den Wänden. Aber er hatte ein Geschäft und das Jugendamt wurde zu Gesprächen immer dorthin eingeladen. Er bekam solche ausraster häufiger. Damals hatte ich ein Sony Ericsson Handy, als ich die Polizei rufen wollte hat er es schäumend, mit diesen großen Augen, mit einer hand zerquetscht.

Trotz, das er meiner Mutter so viel angetan hat, kam sie nie von ihm los. Er wollte nicht mit ihr zusammenziehen, weil er nicht für sie aufkommen wollte, aber er hat sie dazu gebracht in eine Wohnung neben ihm zu ziehen.
Dann wurde sie wieder krank.
Wir durften ab und zu spazieren gehen, als mein Vater auf der Arbeit war. Und wir lernten einen Mann kennen, in diesen verliebte sich meine Mutter und er holte uns da raus. (Er war bis zum Jahre 2014 bei uns bis er starb)

Mein Vater tobte und lautere uns immerwied auf, ich fing ebenfalls an solche aggressiven Anfälle zu bekommen. So wie ich sie auch beschrieben habe, meine Mutter schickte mich zu meinem Vater. Wo ich von dort an lebte, und er nahm sich eine Wohnung für uns zwei , alles schien erst Mal zu funktionieren.

Ich lernte Leute kennen, die die Umstände allerdings nicht besser machten, ich war immer Außenseiter und hatte in der Jugend einen Hang zu Gothic. Ich hatte Anschluss gefunden, darunter waren leider auch welche die behaupteten Satanisten zu sein . Sie nahmen mich mit, oft machten sie Rituale. Allerdings wollten sie nicht das ich dabei bin.

Ich lernte meinen damaligen Partner kennen, er war Gläubiger Christ allerdings hätte er auch einen Hang zu Gothic. Er war sehr nett, und er tat mir gut. Er wohnte weiter weg, und wir beschlossen zusammen zu ziehen. Ich suchte mir eine Ausbildung. Und hat meinen Vater um Hilfe, (schließlich gab ich alles Geld was ich verdiente bei ihm ab.)
Er lehnte ab und schlug mir eine Ausbildung bei ihm im Laden vor , allerdings unbezahlt und sodass ich wochends nicht mehr zu meinem Freund kann, ich lehnte ab.
Und es wurde wieder schlimm , nachts führte er Selbstgespräche
lief mit der Taschenlampe durch die Wohnung. Kontrollierte alle Heizungen ob sie aus waren.
Er stellte, den Herd ab und kaufte einen Gasherd mit selbstgebauter Konstruktion , an eine Gasflasche angeschlossen. Schaltete warmes Wasser ab. Etc . Er war wie ein Zombie, er setzte sich nachts an mein Bett und erzählte mir von seiner Vergangenheit. Er schrie mich morgens an, warum ich ihn nicht schlafen lasse. Und das ging fast jede Nacht. Wenn ich was sagen wollte, dann bekam er es nicht mit, sein Blick war auf eine Stelle gerichtet. Und er redete und redete, wenn man ihm sagte das er zu viel redet. Bekam er wieder diese Augen .

Ich hielt es nicht aus. Ich Pakete meine Sachen, und wollte gehen, doch er kam früher heim (Mittagspause)
Er fragte nicht, er bekam riesige Augen , packte mich und sagte :du gehst nicht du wirst meine Geheimnisse nicht verraten. Ich schlage dich solange mit dem Kopf an die Wand bis du unkenntlich bist.

Ich riss mich los, und rannte in mein Zimmer. Er begann wieder alles zu kontrollieren. Er tiegerte vor meinem Zimmer auf und ab und redete mit sich selbst. Er kam aber nicht rein. Als er ging , wartete ich einen Moment. Da ging mein Handy und er rief an und sagte ich solle in sein Geschäft kommen. Er würde mich gerne in den Arm nehmen.

Ich ging , und zog zu meinem Freund. Alles war ok, es war zwar so als würde etwas durchs Zimmer schlendern ab und an , aber darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht.

Eines Nachmittags schlief ich ein und hatte einen Traum, so eine Art schlafparalyse. Da war so ein Wesen. Ich konnte kaum aufwachen. Ich erzählte es meinem Freund und ein paar Tage später sah er es auch.
(Solche schlafparalysen habe ich bis heute häufig)

Wir zogen in unsere eigene Wohnung, und dort fing es an . Er begann Selbstgespräche zu führen, betrog mich und schlug zu , er hat blaue Augen aber diese waren in den Momenten Dunkel.
Als seine Mutter zu Besuch war, ist ihr das auch passiert.
Sie sagten beide Dinge die mein Vater gesagt hat, Dinge die sie nicht wissen konnten und gaben mir die Kosenamen wie mein Vater (diese sind in Deutschland nicht sehr geläufig) .

Dann starb mein Stiefvater, und am selben Abend rief mein Vater an , und fragte ob jemand gestorben sei ? Mit einer Art Verachtung in der Stimme.

Sein tot hat mich sehr mitgenommen. Ich zog zurück zu meiner Mutter.
Ich trennte mich von meinem damaligen Freund (nach 7 Jahren )

Und lernte jemanden kennen mit dem ich heute zusammen lebe, allerdings hat er mich betrogen, er führt Selbstgespräche, und er bekommt (meist nachts) solche Anfälle.
Er rennt wie ein Zombie durch die Wohnung, und er spricht mit sich selbst. Er schlägt zu, und sagt mir Dinge , wie das ich sein Leben ruiniert habe , er haut ab und zu ab , bis jetzt ist hier jedes Weihnachten oder Ostern schief gegangen.
Er gibt mir in solchen Situationen die selben Kosenamen wie mein Vater.
Und seine Augen sind groß , emotionslos und er kennt keine Gnade. Manchmal sind seine Augen halb verschlossen, er wirkt blass mit Rändern um die Augen. Es ist ein Blick als hätte er keine Seele als wäre er leer.

Normalserw ist er ein lieber Kerl , freundlich bringt mich oft zum Lachen, kümmert sich um mich .

Doch manchmal erkenne ich ihn nicht wieder, an Feiertagen ist es besonders schlimm. Es fängt meist gegen elf Uhr an bis ca 3 Uhr dann schläft er ein .

Letztes Jahr Weihnachten hat dieser Zustand, über die ganzen Festtage angehalten. Er hat mir unendlich weh getan, und saß dann an meinem Bett wie mein Vater damals. Starrte auf den Boden und redete, als ich was sagte , sagte er nur schlafend bist du mir lieber .

Er sagt das er sich nicht an diese Vorfälle Erinnern kann .

Aber er sagt exakt die selben Dinge wie mein Vater. Und er reagiert identisch.und er schreit mich an das ich schuld bin das er nicht geschlafen hat. Das ist dann so eine eisige aura.

Tut mir leid für den Roman , aber ich wollte alles so genau wie möglich schildern. Ich hoffe ihr haltet mich nicht für verrückt. (obwohl ich es selbst schon tue)



Ich habe noch vergessen, das es auch in dieser Wohnung manchmal spukt.

Und ich nach solchen Aktionen, so ausgelaugt bin , alles geht schief, alles tut weh .

Alle diese Leute haben mir gesagt das ich mich umbringen soll.

Ich habe manchmal so starke Depression das ich mich aufstehen kann und dann macht er weiter , es fühlt sich an als hätte ich kaum noch Kraft . Oft schaffe ich nichts mehr , alles tut weh .

Ich kann kaum noch mit Leuten sprechen.
Wenn es klingelt oder im Treppenhaus Leute sind bekomme ich Panik . Und tue so als wäre ich nicht da.

Telefonieren geht auch nicht.
Soziale Kontakte habe ich auch nicht wirklich.
Alles ist wieder so wie es früher bei meinem Vater war.

Und auch bei meinem Vater habe ich mich ausgelaugt Gefühlt, es hat schon gereicht das er angerufen hat.

Mein Vater sagt auch er könne sich an all das nicht erinnern.

Und ich weiß nicht was hier vor sich geht .

Manchmal lacht mein Freund manisch, das hat mein Exfreund auch getan und mein Vater auch .

Mein Exfreund war Mal hier in so einer Situation. Und er hat gesagt,das es ihm bekannt vor kommt als er meinen Freund in diesem Zustand gesehen hat.

Er hat auch gesagt, das seitdem wir nicht mehr zusammen sind , er sowas nie wieder hatte .

Ich habe diesen Beitrag erst in das falsche Forum geschrieben, und unhöflicherweise vergessen mich vorzustellen.

Ich weiß nicht ob ich damit hier richtig bin.

In meiner Vorstellung habe ich ja schon erwähnt welche Fähigkeiten ich besitze. Ich bin darin nicht geübt, aber ich merke ,das nach solchen Vorfällen meine Fähigkeiten, sich auf irgendeine Weise rückentwickeln. Ich fühle mich machtlos ausgelaugt wie eine Marionette .
Und auch alles andere gelingt mir nicht mehr egal was ich anfasse.

Sobald es besser wird geht es wieder los . Und einer dreht auf die immergleiche Art durch .
Salomè
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Mai 2020, 09:26

Re: Vorstellung

Beitragvon Salomè » Fr 8. Mai 2020, 12:18

Hallo Sorado, :-)

Hallo schwarze Lilie, :-)
Salomè
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Mai 2020, 09:26

Re: Vorstellung

Beitragvon Salomè » Fr 8. Mai 2020, 12:45

Ich hoffe das mir jemand von euch Sagen kann um was es sich hier handelt.

Eine bessenenheit habe ich schon in Betracht gezogen, aber warum sind dann so viele davon betroffen?

Ich möchte einfach nur das es aufhört.Das liebe und Frieden in mein Leben kommt.

Und ich glaube dafür muss ich erst mal wissen , warum das so ist und woher es kommt .

Ich bin für jeden Ratschlag sehr dankbar.
Salomè
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Mai 2020, 09:26

Re: Vorstellung

Beitragvon Rachel » Fr 8. Mai 2020, 14:06

Hallo [smilie=teufel106.gif]

du erinnerst mich an Dinge die auch ich kenne, ich nenne es sowas wie ein Familienfluch, wenn es das ist was die Geister meinen.
Diese Welt ist voller Wunder und Geheimnisse, die das Glück verbergen.
Man muss nur an sie glauben, dann wird man es finden. )I(
Benutzeravatar
Rachel
freifliegend
freifliegend
 
Beiträge: 5388
Registriert: Di 12. Feb 2013, 20:38
Wohnort: NRW

Re: Vorstellung

Beitragvon Salomè » Fr 8. Mai 2020, 14:15

Hallo Rachel, danke für deine Antwort. Vom aufheben von Flüchen habe ich keine Ahnung. Aber deine Antwort, gibt mir das Gefühl, das es was greifbares ist. Danke :-)
Salomè
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Mai 2020, 09:26

Re: Vorstellung

Beitragvon Wananischi » Fr 8. Mai 2020, 18:16

Herzlich Willkommen [smilie=lieb_d040.gif]
Es ist nicht immer alles so, wie es scheint.
Benutzeravatar
Wananischi
*Mediale Lebensberatung*
*Mediale Lebensberatung*
 
Beiträge: 770
Registriert: Fr 27. Mär 2020, 16:29

Re: Vorstellung

Beitragvon Salomè » Fr 8. Mai 2020, 18:58

Danke Wananischi :-)
Salomè
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 8. Mai 2020, 09:26

Nächste


Ähnliche Beiträge

Vorstellung Moni 77
Forum: Eure Vorstellungen im Hexenforum
Autor: Moni77
Antworten: 12
jeronimo´s Vorstellung
Forum: Eure Vorstellungen im Hexenforum
Autor: jeronimo
Antworten: 24
Vorstellung Brannos
Forum: Eure Vorstellungen im Hexenforum
Autor: Brannos
Antworten: 16
Vorstellung meiner Person
Forum: Eure Vorstellungen im Hexenforum
Autor: Ricarda
Antworten: 13

TAGS

Zurück zu Eure Vorstellungen im Hexenforum

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron