Schamanismus und Spiritualität

Die Zeitung der gelebten Hexerei, Magie und Spiritualität.

Moderatoren: Semira, Pink, Morlando

Schamanismus und Spiritualität

Beitragvon Hexenzeitung Dark Phönix » So 28. Jan 2018, 18:03

Schamanismus und Spiritualität


Die Schamanische Spiritualität beinhaltet das Eins werden mit der Natur und Ihren Wesen,
sei es im Diesseits, oder Jenseits.
Alles ist beseelt, auch die Tiere, Pflanzen, Erde, Berge, Seen, Wolken usw.

Bild
Bild: Copyright Gadelica

Diese Welt, so wie wir diese wahrnehmen ist für den Schamanen nicht die Realität, denn
er nimmt diese nicht in Zeit und Raum wahr. Für den Schamanen ist dieses Denken fehlerhaft,
also das der Mensch in seinem Alltagsbewußtsein sich die Tiere, Pflanzen usw. getrennt
wahrnimmt, denn für den Schamanen ist in Wahrheit alles miteinander verbunden.
Man könnte sogar sagen, das diese Welt eine Scheinwelt für den Schamanen ist, denn für
ihn kommen zum Beispiel durch böse Dämonen die Krankheiten in diese Welt, diese bekämpft
er auf seinen schamanischen Andersweltreisen, um hier den es zu heilen gilt, zu heilen.

Für den Schamanen gelten die Gesetze der Natur, diese würde er niemals brechen, denn die
Handlungen des Schamanen dienen nicht der Veränderung der Natur, in der er lebt, sondern
gerade der Aufrechterhaltung der Abläufe seiner Umwelt; bzw. die Wiederherstellung des
natürlichen Gleichgewichts. Sich unbedingt an die Spielregeln der Natur halten ist seine
spirituelle Einstellung, denn er lebt mit der Natur im Einklang.
Leidet seine Gruppe an Krankheiten und Hunger, oder ist die Jagd erfolgreich und der
Nachwuchs gesund, sind es immer natürliche Auswirkungen ihres Verhaltens. Seine magischen
Taten sollen seiner Gruppe das Überleben sichern helfen und nicht das große Gleichgewicht
gefährden.
Der verantwortungsbewußte Schamane würde nie versuchen dieses Gleichgewicht zu stören.
Seine Magie ist etwas natürliches und jedes Ereignis in der Natur wird die Richtigkeit seiner
Magie bestätigen.
Der Schamane "lernt" aus der Erkrankung eines Gruppenmitgliedes, das die Gruppe nicht
harmonisch in das mächtige Gleichgewicht der Natur eingefügt ist.
Sind alle Gruppenmitglieder gesund, so sind sie harmonisch mit der Natur verbunden.

Um mit den Wesenheiten, wie seinen Ahnen, Krafttieren, Pflanzen usw., auf der
anderen Ebene zu kommunizieren versetzt sich der Schamane in einen Trancezustand.
Dies erreicht der Schamane durch die unterschiedlichsten Techniken.
Viele räuchern White Sage (Weißer Salbei) und trommeln sich in diesen Zustand hinein.
Andere wiederum verwenden eine schamanische Rassel, oder tanzen sich in Trance.
Diese Techniken werden in der schamanischen Szene häufig als Schütteltrancen bezeichnet.
Im nordischen Schamanismus ist dies als Seidr bekannt.



Weitere Informationen über das Schamanentum findet Ihr im Schamanenforum des Dark Phönix.
Wie freuen uns auf Euren Besuch.


Das Autorenteam der Hexenzeitung und Magierzeitung Dark Phönix )O(
Witchinghour, MagicPlutonia, Gadelica und Dux Bellorum
Benutzeravatar
Hexenzeitung Dark Phönix
Autorenteam
Autorenteam
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 23:59


Ähnliche Beiträge

Was interessiert Euch besonders am Schamanismus ?
Forum: Schamanen Forum Dark Phönix
Autor: Schamanenforum Dark Phönix
Antworten: 12

Zurück zu Hexenzeitung und Magierzeitung Dark Phönix

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron