Die Kraft der Rituale

Literatur des Schamanismus und des
Freistielschamanismus.

Moderatoren: Morlando, Semira, Pink

Die Kraft der Rituale

Beitragvon Hexenshop Dark Phönix » Mi 11. Nov 2020, 23:55

Die Kraft der Rituale

Von Axel Brück


Bild


Was ist ein Ritual und welche Arten gibt es? Wie funktioniert ein Ritual und woraus bezieht es Kraft?
Was sind seine Bestandteile? Diese und weitere Fragen klärt Axel Brück im ersten Teil des Buches.
In Teil 2 schreibt er fachkundig und aus eigener Praxis über Gebrauch und Entstehung von Ritualen,
welche Ziele ein Ritual haben sowie aus welchen "Bausteinen" es besteht kann, was bei der
Durchführung zu beachten ist und ob ein Ritual "Zuschauer" haben sollte.

In Teil 3 widmet er sich detailliert den Ritualen des Lebens:
- Jahresfeste, Mondfeste, Sonnenfeste
- Einweihungsfeste für Plätze und Orte
- Feste zu Geburt und Tod, Hochzeit und Lebensübergängen
- Rituale zu Ehren der Götter und der heiligen Kräfte
- Rituale der Ruhe und des inneren Friedens
- Alltags-Rituale sowie Rituale der magischen Arbeit.

Brück legt hiermit das grundlegende Buch vor für schamanisch und magisch Interessierte,
Naturreligiöse, Heiler, Therapeuten und Pädagogen, also für all diejenigen, die in Freizeit oder
Beruf mit Ritualen arbeiten.

Biografie:
Er wurde 1946 in Düsseldorf geboren. Aufgewachsen ist er in Köln und absolvierte sein Studium der
Philosophie, Kunstgeschichte und Germanistik in Köln und Hamburg.
Gestorben ist er am 01. Mai 2010 in Eisenach.
Seit 1964 beschäftigte er sich mit den Runen und dem Weltbild unserer germanischen und keltischen
Vorfahren, ihren Ritualen und ihrem Götterglauben. Daraus resultiert die Wiederentdeckung und
Rekonstruktion der Megin-Lehre: Die Lehre von den geistigen Kräften, die Zusammenfassung des
Wissens, der Weisheit und der Einsichten unserer Vorfahren, die nicht nur die Grundlage jeder
schamanischen Arbeit, sondern auch der gesamten Lebensführung ist.

Seit 1968 fing seine langjährige Forschungsarbeit auf dem Gebiet veränderter Bewusstseinszustände
an. Gründer des Instituts für Biofeedback und Biotraining in Hamburg (1986 bis 1996),
diverse Patente (1988) für Biofeedback-Messgeräte, Leiter Forschung und Entwicklung der Synergie
GmbH (1989 bis 1992), bis heute andauernde Kooperation mit GlobalMind.

Seit 1976 machte er erste Kontakte mit der schamanischen Welt der nordamerikanischen Indianer,
suche nach unserer eigenen schamanischen Vergangenheit, seitdem zunehmend ethnologische und
praktische Auseinandersetzung mit Schamanismus und veränderten Bewusstseinszuständen,
schamanisches Lernen bei mehreren nord- und mittelamerikanischen Schamanen

Zwischen 1993 und 1996 hat er das Dords rekonstruiert, ein bronzezeitliches rituelles Blasinstrument
aus Nordeuropa. Daraus entstanden wichtige neue Einsichten in die schamanische und rituelle Musik
unserer Vorfahren.

Seit 1996 hat sich sein Schwerpunkt der Arbeit immer mehr von der Erforschung des Schamanismus
zur direkten Arbeit mit schamanischen Mitteln verlagerte, wurde das Institut für Biofeedback und
Biotraining in das Institut für schamanische Forschungen umgewandelt, 2000 entstand das Projekt
„MEGIN-Haus“. Das MEGIN-Haus ist das Dach, unter dem alle Aktivitäten zusammengefasst werden,
die aus der Erforschung und Vermittlung der MEGIN-Lehre entstanden sind.

Findet Ihr im Hexenshop Dark Phönix
Die Kraft der Rituale
Benutzeravatar
Hexenshop Dark Phönix
Esoterikfachhandel
Esoterikfachhandel
 
Beiträge: 1494
Registriert: Do 16. Aug 2018, 22:13
Wohnort: Xanten

TAGS

Zurück zu Schamanismus Bücher aus dem Hexenshop Dark Phönix

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron